Andreas Nohr, Autor

 

Die weiße Stadt

Eine Geschichte aus der Barockstadt Eichstätt

 

"Es ist dies ein fremdartiges Weiß. Es liegt wie ein gleißender Schleier über der Stadt, der sie aus der Welt zu sondern scheint. Unwillkürlich denkt man: In dieser Stadt geht es anders zu als sonst in den Städten. Verliert man sich in dem Weiß, beginnt man zu glauben, der Ort unter diesem glanzhellen Gespinst wäre aus einer anderen, fernen Welt herausgeschnitten und eben hier wieder eingefügt worden. Wer von solchen Gedanken nichts hält, empfindet aber das Südliche dieser Stadt, deren helle Farben hierzulande fremd und verführerisch wirken."

In dieser Stadt erlebt ein Mann seine letzten Tage in glühender Hitze, auf der Veranda seines Hauses, umgeben von den weißen Mauern der Stadt. Aus seinen Erinnerungen entsteht ein Bild, scheinbar das eines "gewöhnlichen Lebens" – aber was ist "gewöhnlich"?

Andreas Nohr hat sich im heißen Sommer 2003 vom südlichen Flair einer ganz besonderen Stadt zu diesem "Kurzroman" anregen lassen: von Eichstätt, dem "Barock-Juwel im Herzen Bayerns", das im vorliegenden Heft zur "Weißen Stadt" wird …

 

Andreas Nohr, Die weiße Stadt. Eine Geschichte aus der Barockstadt Eichstätt. Kurzroman, 52 S. geh., Hochformat 17 x 29,5 cm, ISBN 978-3-934417-11-3
Preis 9,80 €

 

Leseprobe
diesen Titel bestellen